Filmtipp: Warum viele Bauern aufgeben müssen!

18.01.2017

Für alle, die sich für Kühe und Bauernhöfe interessieren und denen mein Buch aber zu lang ist: Hier ein Filmtipp: Warum viele Bauern aufgeben müssen! Die ganze Misere der Milchwirtschaft in 28 Minuten und ganz ganz traurige Bilder von der letzten Fahrt von Kühen zum Schlachthof. Und eine zusätzliche Motivation, um am 21.1. in Berlin auf die Straße zu gehen und zu sagen: Wir haben es satt!  

Und was können wir tun? Auf die Straße gehen!

18.01.2017

In vielen Interviews werde ich oft gefragt: Was können wir als Konsumenten denn tun, damit die Landwirtschaft ökologischer wird und damit es den Tieren besser geht? Hier kommt ein Vorschlag: Geht zur Demo am Samstag, den 21. Januar in Berlin! Und demonstriert für eine gute Landwirtschaft! Und nehmt alle Landwirte mit, die ihr kennt und die sich schon einmal über das Gefühl des Ausgeliefertseins beschwert haben. Das Motto der Wir-haben-es-satt-Demo in diesem Jahr ist: „Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen“. […]

Business as usual? Is not an option!

08.12.2016

Ende November durfte ich die FAO-Konferenz zur Agrarökologie in Europa und Zentralasien moderieren. In Budapest haben sich WissenschaftlerInnen und BäuerInnen von Spanien bis zum Aralsee getroffen, um Erkenntnisse aus der agrarökologischen Forschung zusammenzutragen. Und natürlich ging es auch um die Frage, wie die Landwirtschaft umgestaltet werden kann. Es gab schon eine Reihe anderer Regionalkonferenzen zur Agrarökologie, in Lateinamerika und Südostasien zum Beispiel, aber dieses war die erste, die der Chef der FAO selbst, der Director General José Graziano da Silva, […]

Klimaschmutz!

09.09.2016

Das Hamburger Abendblatt titel heute: „Hitzerekord“. Gestern war der wärmste 8. September ever. Das Schönste: Es bleibt noch länger so warm. So kann man das natürlich auch sehen mit dem Klimawandel! Natürlich freuen wir uns über warme Tage und natürlich macht ein warmer Herbst allein noch keinen Klimawandel. Doch vor lauter Freude über Sonnentage sollte man vielleicht nicht aus den Augen verlieren, dass die Bundesregierung gerade dabei ist, aus dem Klimaschutzplan 20/50 ein Greenwashing-Papier zu machen: Alle verbindlichen Ziele sind […]

Die Milchmaschine

16.06.2016

Heute ist in der Zeit mein Dossier erschienen: „Die Milchmaschine„. Darin zeige ich am Schicksal zweier Milchbetriebe in Ostfriesland, warum man Tiere nicht ohne Nebenwirkungen optimieren kann warum die Milchmenge sofort begrenzt werden muss, damit die Milchbauern endlich angemessene Preise bekommen und Tiere und Landwirtsfamilien nicht  länger leiden und wie klare Vorgaben die Krise lösen könnten: Die Kühe auf die Weide! Hätten alle Kühe in Europa ein Recht auf ihren angestammten Lebensraum, die Weide, könnten sie dort tun, was sie […]

Tierärzte kritisieren den Umgang mit Milchkühen

24.04.2016

„Ich glaube, die haben Ihr Buch gelesen“, schrieb mir der österreichische Biomilchvermarkter Ernst Halbmayr, und er meinte die Tierärzte, die bei der letzten AVA-Tagung die Göttinger Erklärung zur Milchproduktion verabschiedet haben. Die AVA, die Agrar- und Veterinär-Akademie, hat sich  in diesem Jahr die Gesundheit der Milchkühe vorgenommen und die Göttinger Erklärung 2014 zur Milchproduktion dazu verabschiedet. Und sie bestätigt, was ich in meinem Buch „Die Wegwerfkuh“ beschrieben habe. Das ist eine Bestätigung für meine Recherchen, auch wenn der Anlass traurig ist. „Es besteht […]

Mindestlohn für Milchkühe!

14.02.2016

Finden Sie es ungerecht, dass es zwar endlich einen Mindestlohn gibt, aber dass der nicht für Kühe und Milchbauern gilt? Natürlich, Landwirte sind Unternehmer, und für die gibt es keine Gewinngarantie. Aber dieser Markt funktioniert nicht so richtig: Seit Monaten zahlen die Molkereien den  konventionell wirtschaftenden Milchbauern weniger für ihre Milch, als es kostet, sie zu produzieren. Die Milchbauern müssen quasi Eintrittsgeld zahlen, bevor sie in ihren Stall gehen und mit der Arbeit beginnen. Das ist Marktversagen. Wer das ungerecht findet, der […]

Die Suppe ist alle

05.02.2016

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat nach der Wir-haben-es-satt-Demo zu Suppe und Gespräch eingeladen. Die Suppe ist alle, aber die Talks sind jetzt auf YouTube zu sehen: Wer alles was macht, in der Szene der landwirtschaftlichen Avantgarde. Und am Ende eine kleine Lesung aus der Wegwerfkuh (für alle, denen zweihundert Seiten zu lang sind zum Lesen) und was fürs Herz, nämlich Matthias Stührwoldts Liebeserklärung an eine Kuh.

Neues aus der Wunderwelt der Landwirtschaft

29.01.2016

Bauer Willi veröffentlicht kritische Gedanken einer Tierärztin, die den Hochleistungsgedanken in Frage stellt – sehr plausibel, wie ich finde! Dazu meldet die Milch-Fachzeitschrift Elite heute einen neuen Rekord: Die amerikanische Kuh Bur-Wall Buckeye Gigi hat in einem Jahr 33 680 Liter Milch gegeben. Das sind drei Hochleistungskühe in einer. Eine sensationelle Leistung, das muss man sagen, aber wozu? Wenn so viel Milch auf dem Markt ist, dass die Preise immer tiefer sinken? Und: Wollte die Kuh Weltmeisterin werden? Oder wäre […]

Wir haben es satt, die sechste

18.01.2016

  Berlin, 16. Januar 2016: 23 000 Menschen demonstrieren für eine Agrarwende, LandwirtInnen, Natur- und TierschützerInnen, Bürgerinitiativen gegen große Stallbauten, Konsumenten, entwicklungspolitische Gruppen, alle zusammen für gutes Essen und gute Landwirtschaft! Die Gegner dieser Demo behaupten ja, das sei eine Demonstration gegen die moderne Landwirtschaft, eine Demo von Tier- und Naturschützern gegen Landwirte. Wer das glaubt, kann gern diesen Film anschauen: