Die Milchmaschine

16.06.2016

Heute ist in der Zeit mein Dossier erschienen: „Die Milchmaschine„. Darin zeige ich am Schicksal zweier Milchbetriebe in Ostfriesland, warum man Tiere nicht ohne Nebenwirkungen optimieren kann warum die Milchmenge sofort begrenzt werden muss, damit die Milchbauern endlich angemessene Preise bekommen und Tiere und Landwirtsfamilien nicht  länger leiden und wie klare Vorgaben die Krise lösen könnten: Die Kühe auf die Weide! Hätten alle Kühe in Europa ein Recht auf ihren angestammten Lebensraum, die Weide, könnten sie dort tun, was sie […]

Tierärzte kritisieren den Umgang mit Milchkühen

24.04.2016

„Ich glaube, die haben Ihr Buch gelesen“, schrieb mir der österreichische Biomilchvermarkter Ernst Halbmayr, und er meinte die Tierärzte, die bei der letzten AVA-Tagung die Göttinger Erklärung zur Milchproduktion verabschiedet haben. Die AVA, die Agrar- und Veterinär-Akademie, hat sich  in diesem Jahr die Gesundheit der Milchkühe vorgenommen und die Göttinger Erklärung 2014 zur Milchproduktion dazu verabschiedet. Und sie bestätigt, was ich in meinem Buch „Die Wegwerfkuh“ beschrieben habe. Das ist eine Bestätigung für meine Recherchen, auch wenn der Anlass traurig ist. „Es besteht […]

Mindestlohn für Milchkühe!

14.02.2016

Finden Sie es ungerecht, dass es zwar endlich einen Mindestlohn gibt, aber dass der nicht für Kühe und Milchbauern gilt? Natürlich, Landwirte sind Unternehmer, und für die gibt es keine Gewinngarantie. Aber dieser Markt funktioniert nicht so richtig: Seit Monaten zahlen die Molkereien den  konventionell wirtschaftenden Milchbauern weniger für ihre Milch, als es kostet, sie zu produzieren. Die Milchbauern müssen quasi Eintrittsgeld zahlen, bevor sie in ihren Stall gehen und mit der Arbeit beginnen. Das ist Marktversagen. Wer das ungerecht findet, der […]

Die Suppe ist alle

05.02.2016

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat nach der Wir-haben-es-satt-Demo zu Suppe und Gespräch eingeladen. Die Suppe ist alle, aber die Talks sind jetzt auf YouTube zu sehen: Wer alles was macht, in der Szene der landwirtschaftlichen Avantgarde. Und am Ende eine kleine Lesung aus der Wegwerfkuh (für alle, denen zweihundert Seiten zu lang sind zum Lesen) und was fürs Herz, nämlich Matthias Stührwoldts Liebeserklärung an eine Kuh.

Neues aus der Wunderwelt der Landwirtschaft

29.01.2016

Bauer Willi veröffentlicht kritische Gedanken einer Tierärztin, die den Hochleistungsgedanken in Frage stellt – sehr plausibel, wie ich finde! Dazu meldet die Milch-Fachzeitschrift Elite heute einen neuen Rekord: Die amerikanische Kuh Bur-Wall Buckeye Gigi hat in einem Jahr 33 680 Liter Milch gegeben. Das sind drei Hochleistungskühe in einer. Eine sensationelle Leistung, das muss man sagen, aber wozu? Wenn so viel Milch auf dem Markt ist, dass die Preise immer tiefer sinken? Und: Wollte die Kuh Weltmeisterin werden? Oder wäre […]

Wir haben es satt, die sechste

18.01.2016

  Berlin, 16. Januar 2016: 23 000 Menschen demonstrieren für eine Agrarwende, LandwirtInnen, Natur- und TierschützerInnen, Bürgerinitiativen gegen große Stallbauten, Konsumenten, entwicklungspolitische Gruppen, alle zusammen für gutes Essen und gute Landwirtschaft! Die Gegner dieser Demo behaupten ja, das sei eine Demonstration gegen die moderne Landwirtschaft, eine Demo von Tier- und Naturschützern gegen Landwirte. Wer das glaubt, kann gern diesen Film anschauen:

Die Wegwerfkuh bei „Hart aber fair“

07.12.2015

Am 6.12. diskutiert Frank Plasberg in hart aber fair über das „elende Leben der Steaks. Was ist uns gutes Fleisch noch wert?“. Ich bin eingeladen, um über meine Recherchen zur „Wegwerfkuh“ zu berichten. In den letzten Tagen war ich zu Lesungen bei ostfriesischen und oberbayrischen Milchbauern eingeladen und habe dort ihre Verzweiflung und Wut über die Situation auf dem Milchmarkt gespürt. Die Milchbauern produzieren seit Monaten Milch für weniger als 30 Cent pro Liter – das sind Preise weit unter den […]

Jonny Roastbeef Januar 2014 – September 2015

10.11.2015

Bei meinen Recherchen zum Buch „Die Wegwerfkuh“ habe ich die uralte Kuh Ceerly kennengelernt, damals war sie achtzehn, ein stolzes Alter für eine Kuh und eine Sensation für einen Milchviehbetrieb, in dem die durchschnittliche Nutzungsdauer einer Kuh bei irgendetwas zwischen zwei und drei Jahren liegt. Vor kurzem habe ich den Hof wieder besucht, und Ceerly war immer noch da, 19 Jahre alt inzwischen. So alt, so hatte ich mir das gedacht, sollte auch unser Kalb Jonny Roastbeef werden. Den hatte […]

Mehr! schrie der kleine Häwelmann! Mehr! Mehr!

13.10.2015

  Mehr Freihandel! Mehr Welthandel! Mehr Wachstum! Mehr Ressourcenverbrauch! Mehr Einfluß für die globalen Player, die Konzerne, die wirtschaftliche Macht in politische umformen und sich so ihren Handelsraum gestalten! So hatten sich das die Unterstützer der Freihandelsabkommen offensichtlich gedacht. Und sie hatten nicht damit gerechnet, dass sich die Leute einmischen würden, und zwar in Massen! Demonstrationen sind Anachronismen im digitalen Zeitalter? Von wegen. Zusammen mit Ernst-Christoph Stolper habe ich auf das Programm der  Abschlußbühne der großen Anti-TTIP-Demo am 10.11. in […]

Noch ein Jonny?

09.07.2015

In den letzten Wochen habe ich mit vielen Leuten gesprochen, die Ideen hatten, wie man den Jonnys dieser Tage helfen kann, also den männlichen Kälbern der Hochleistungsmilchkühe, die eigentlich nicht gebraucht werden und zur Mast viel weniger gut geeignet sind als die prallen Fleischrinder. Die Ideen reichen von Gnadenhof bis zur spezielle Vermarktung nach dem Modell der Bruderhähne des Bauckhofs. Der mästet die männlichen Küken der Legehennen, die üblicherweise nach dem Schlüpfen gleich getötet werden – eben weil sie in […]